Naturkinder weltweit – Hand in Hand

Unter diesem Motto fand am 3. Mai der 1. Internationale Tag des Waldkindergartens statt, genau 25 Jahre nachdem in Flensburg der erste staatlich anerkannte deutsche Waldkindergarten eröffnet wurde und damit die Geschichte der Waldkinder in Deutschland begann.

Natürlich war das auch für die Waldzwerge ein Tag zum Feiern und sie hatten ihre Eltern eingeladen für einen Vormittag mit in den Wald zu kommen und die Atmosphäre unter Bäumen zu genießen. Um „ihrem“ Wald auch etwas zurückzugeben und auf diese Weise Danke zu sagen für viele tolle Stunden haben die Langenfelder Zwerge gemeinsam einen Baum gepflanzt. Dafür wurde die Ess-Kastanie (Castanea sativa) gewählt, die zum Baum des Jahres 2018 ausgerufen wurde. Mit viel Einsatz haben die Kinder geholfen die Grube für den Baum auszuheben, ihn einzupflanzen und anzugießen und werden ihn auf ihren täglichen Touren weiter beobachten, pflegen und sich an ihm freuen. Mit genauso viel Enthusiasmus wurde dann auch die Naturkinder-Hymne „Ich bin ein Waldkind“ gesungen. Dieses Lied wurde eigens für den Aktionstag geschrieben, existiert bereits in 8 Sprachen und hat die Waldkinder international miteinander verbunden. Und genau diese spürbare Begeisterung der Kinder ist es,  die es immer wieder leicht macht morgens aufzubrechen in den Waldkindergarten.

Wer noch mehr über die Hintergründe der Aktion, das Lied oder diesen besonderen Tag erfahren möchte, kann hier weiterlesen:

https://globalforestkinder.wixsite.com/nature-office