Waldzwerge gestalten ihr Gelände mit Lehm

 

Auf dem Gelände des Waldkindergartens Langenfeld am Wenzelnberg hat sich in den letzten Monaten einiges getan – unter anderem ist die neue Blockhütte errichtet worden. Im letzten Monat fand nun ein ganz besonderes Projekt statt, bei dem Kinder, Erzieher und Eltern gemeinsam ihr Kindergartengelände neu gestalteten. Im Rahmen der Qualitätsoffensive fördert die Stadt Langenfeld die Profilbildung in Kindertageseinrichtungen. Der Waldkindergarten erhielt eine Förderung für den Bau eines funktionsfähigen Lehmofens als Mittelpunkt der Neu-gestaltung des Kindergartengeländes.

 [singlepic id=1116 w=320 h=240 float=center] 

Im August war es soweit: Nachdem die Materialien – Lehm, Stroh, aber auch Ziegelsteine und Holzpfähle –auf das Kindergartengelände geschafft waren, konnte die Aktion „Lehmofen“ unter der Anleitung von Arnt Redenz  (www.lehm-und-spiel.de) beginnen.

  [singlepic id=1115 w=320 h=240 float=center]  

Am ersten Tag machten sich die Kinder und Erzieher mit dem Material Lehm vertraut und formten erste kleine Figuren, kleine Tiere und Fr&¨chte, aber auch Abdrücke von Blättern entstanden. Der Phantasie waren hier keine Grenzen gesetzt, immer wieder wurden auch Materialien aus dem Wald miteingebaut. Nebenbei entstand der gemauerte Teil der Füße des Lehmofens. Am zweiten Tag stand bei strahlendem Sonnenschein das Schlammbad auf dem Programm – was für ein Heidenspaß machte allen dieses Bad „der anderen Art“ in dem Schlamm aus Wasser und Lehm.

  [singlepic id=1111 w=320 h=240 float=center]  

  [singlepic id=1110 w=320 h=240 float=center]  

  

Um der geziegelten Kuppel des Lehmofens die richtige Form zu geben, aber auch um die „Wächter“ des Lehmofens, die drei Waldzwerge zu formen, stampften Eltern, Erzieher und Kinder den Stroh im Lehmbad zu „Strohlehm“. Dieser Strohlehm wurde um mit Stroh umwickelte Holzpfähle gestrichen, um so Wächterfiguren mit den Zipfelmützen zu formen. Der Strohlehm wurde aber auch verwendet, um den Weg zum Kindergartengelände, aber auch das Kindergartengelände selbst mit vielen großen und kleinen Tieren zu verschönern – vom Hasen über die Igelfamilie bis hin zu Schlangen, Schildkröten und sogar Dinosauriern.

  [singlepic id=1118 w=320 h=240 float=center] 

  [singlepic id=1117 w=320 h=240 float=center]  

 

[singlepic id=1114 w=320 h=240 float=center]  

  [singlepic id=1113 w=320 h=240 float=center]  

Bereits am dritten Tag konnte der Lehmofen erstmals angefeuert werden. Einen Tag später wurde dann gemeinsam die erste Pizza in dem Ofen gebacken: Sie schmeckte einfach wunderbar!

Für die Kinder, aber auch die Erzieher und Eltern war dies eine schöne Erfahrung, mit den eigenen Händen etwas zu schaffen. Die Waldzwerge sind sehr stolz auf das von ihnen selbst gestaltete Kindergartengelände. Alle werden sicherlich noch häufig an den Lehmofenbau zurückdenken, wenn sie leckere Brötchen oder köstliche Pizza frisch aus dem selbstgebauten Ofen genießen werden.