Waldzwerge mit DTRV Tretrollern beim cSc

 

Die Kindergartenkinder des Waldkindergartens Langenfeld nehmen auch in diesem Jahr wieder am cSc, dem capped Sports cup – der Veranstaltung für alles, was Rollen hat, für Menschen mit und ohne Behinderung -, am 2. September teil. Den Rundkurs um den Langforter Freizeitpark werden die Waldzwerge und ihre Familien mit Tretrollern bewältigen.

 

[singlepic id=1107 w=320 h=240 float=center]

 

Unterstützt werden die Kindergartenkinder dabei vom Deutschen Tretrollerverband (DTRV). Der DTRV fördert den Tretrollersport und Tretrollerveranstaltungen aller Art für jedes Alter, als Breiten-, Gesundheits- und als Leistungssport. Bereits seit 2008 nehmen die Tretroller an der cSc-Veranstaltung teil.

Aber was ist ein Tretroller eigentlich? Der Tretroller ist mit dem Fahrrad vergleichbar; in Alltag und Sport bietet er die gleichen Vorteile. Im Vergleich zum Fahrrad ist lediglich die Reichweite und die Geschwindigkeit auf etwa 75% eingeschränkt. Ein "guter Erwachsenen-Tretroller" verfügt über einen verwindungssteifen Rahmen, zwei (Fahrrad-)Bremsen und Luftbereifung. Er ist vergleichsweise einfach aufgebaut, was ihn – bei gleicher Qualität – erheblich billiger als ein Fahrrad macht. Er verschleißt weniger und – vielleicht der größte Vorteil: die Rahmengestaltung ermöglicht der ganzen Familie Körpergrößen von ca. 1,35m bis 1,80 m den gleichen Roller zu benutzen!

Während der cSc-Veranstaltung wird es für jedermann die Möglichkeit geben, im Innenfeld der Strecke oder am großen PKW Parkplatz Langforter Straße einmal einen Tretroller zu testen. Der Tretroller kann auch für das Rennen gegen eine Gebühr von 10,00 EUR/Erwachsene oder 5,00 EUR/Kind am Stand vom DTRV und dem Händler Willi Puller, www.tretroller-nrw.de, ausgeliehen werden. Die Waldzwerge haben durch Joachim Sternal vom DTRV schon jetzt einmal die Gelegenheit bekommen, einen solchen Tretroller zu testen und werden beim Rennen rund um den Langforter Freitzeitpark bestimmt mit viel Spaß und Freude „rollen“.