Geschichte

Geschichte des Waldkindergartens Langenfeld e.V.

Durch sieben Gründungsmitglieder wird im Jahr 2002 der Verein „Waldkindergarten Langenfeld e.V.“ als Elterninitiative gegründet und die Mitgliedschaft bei „Der Paritätische Wohlfahrtsverband“ beginnt. Die erste große Anschaffung war der Bauwagen, der zunächst auf dem Grundstück der Familie Janitschek sein neues Zuhause findet. Das Genehmigungsverfahren bei Forstamt / Landschaftsbehörde beginnt. Die Höhepunkte im Jahr darauf waren die Waldbegehung mit Landesjugendamt, Jugendamt und DPWV, der Ausbau des Bauwagens sowie der Start der ersten Waldspielgruppe. Am 01.09.2004 wird die Erlaubnis zum Betrieb des Waldkindergartens Langenfeld e.V. erteilt. Der Bauwagen ist betriebsfertig und wird mit einem Traktor in Absprache mit der Stadt zur Elberfelderstr. 43 gebracht. Noch ist nicht sicher, ob der Bauwagen dort auch wirklich stehen bleiben darf. Die Stadt Langenfeld und der Waldkindergarten unterschreiben einen Nutzungsvertrag über das Gelände an der Elberfelder Str. 43, sodass der Standort für den Bauwagen gesichert ist. Der Waldkindergarten startet mit acht Kindern. Für das erste Kindergartenjahr sind alle 15 Plätze der Gruppe belegt. In den darauf folgenden Jahren freut sich der Kindergarten über zahlreiche Spenden, sei es finanziell oder in Form von Sachspenden wie zum Beispiel ein mobiler Kletterseilgarten. Nach fünf Jahren haben sich bereits 21 Waldplätze etabliert, die in Absprache mit dem Förster abwechselnd und Jahreszeitenbedingt besucht werden. Die Kinder haben den Plätzen Namen gegeben, z.B. Waldwiese, Indianerschlucht, usw. Erstmalig wird ein U3-Kind aufgenommen. Im Jahr 2011 werden zwei U3-Kinder aufgenommen. Eine vierte Kraft wird beschäftigt, so dass sich nun vier Pädagogen um 20 lebhafte Waldzwerge im Alter zwischen zwei und sechs Jahren kümmern. Die Blockhütte, die entsprechend der Jahreszeiten immer liebevoll dekoriert wird und den großen und kleinen Waldzwergen Schutz bietet, wurde im Jahr 2012 errichtet. Parallel fand die Umgestaltung des Kindergartengeländes durch den Bau eines Lehmofens sowie eines neuen Sandkastens und eines Weidentippis statt. In den letzten Jahren wurden Dank des Einsatzes der Eltern und einiger Sponsoren zusätzlich neue Bänke und Tische aufgestellt, der Kies erneuert, der Sand getauscht etc. Gemeinschaftliche Aktivitäten finden mittlerweile auch außerhalb des Waldkindergartens statt, wie zum Beispiel die Teilnahme am Karnevalszug in Langenfeld.