Ziele

Der Förderverein des Waldkindergarten Langenfeld e.V. –  Ein Projekt mit Zukunft

Seit der Gründung im Jahre 2004 hat sich der Förderverein des Waldkindergarten Langenfeld e.V. als ein wichtiger Bestandteil in der Bildungslandschaft der Stadt Langenfeld etabliert.  Wie wichtig und ernst zunehmend die pädagogische Arbeit mit Kindern in der freien Natur gerade auch im rheinisch-bergischen Ballungsraum ist, lässt sich am zunehmenden Interesse der Bevölkerung an unserer umweltpädagogischen Arbeit erkennen. Nachdem unter anderem das Thema 'Klimawandel' in aller Munde ist, sind große Teile der Bevölkerung sensibilisiert für nachhaltige Bildung und Entwicklung.  Daher gilt es, den heranwachsenden Generationen, unseren Kindern und Jugendlichen die Natur mit allen Sinnen erfahrbar und buchstäblich begreifbar zu machen. Sie für ökologische Zusammenhänge sensibel werden zu lassen, Verantwortung für sich und ihre Umwelt übernehmen zu lassen. Bereits im Kindesalter können diese Kompetenzen erfolgreich gefördert werden, in dem die Kinder den Raum und die Zeit erhalten, spielerisch und in ihrem eigenen Tempo die sie umgebende Welt zu entdecken und zu erforschen. Wach zu werden für Zusammenhänge und Entwicklungen.

Was können wir dazu beitragen?

Wir möchten die bereits bestehenden Möglichkeiten zur Umweltbildung in der Stadt Langenfeld weiter ausbauen, den Wald als ausserschulischen Lernort öffnen für ein breiteres, interessiertes Publikum. Wir möchten die Chancen, die die Arbeit in und mit der Natur bietet, in die Bildungsland­schaft einbetten und Lehrpersonen ermutigen, sich einzulassen auf das, was die Natur zu bieten hat.

Wie können wir dazu beitragen?

Gestartet haben wir bereits im Oktober 2009 mit der ersten individuellen Führung einer Grundschul­klasse als Herbst-Aktions-Wanderung. Ab 2010 gibt es ein festes Programm „Aktionstage“. Samstags können hier Familien an einem Tag im Wald teilnehmen. Es wird ein abwechslungsreiches Programm geboten, vom Filzen im Wald, Malfarben aus der Natur, dem Tipi-Bau bis hin zum Familientag. Unabhängig von diesen neuen Kursangeboten, bieten wir bereits seit 2004 Spielgruppen im Wald an. Inzwischen können Kleinkinder ab einem Jahr wöchentlich an der Eltern-Kind-Spielgruppe „Waldmäuse“ teilnehmen. Die Spielgruppe „Waldindianer“ findet zweimal im Monat samstags statt und richtet sich an Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren. Die Gruppe ist mit einer Pädagogischen Fachkraft und einer Ergänzungskraft unterwegs, so dass zum einen für die Kindergartenkinder von drei bis sechs und zum anderen für die Grundschulkinder von sechs bis zehn ein attraktives Programm geboten werden kann.

Unsere Ziele?

Das Programm des Fördervereins würden wir gerne ausweiten und mit weiteren freiberuflichen DozentInnen umwelt- und erlebnispädagogische Kurse und Projekte für Schulen und Kindergärten anbieten, bis hin zu Fortbildungsangeboten für interessierte Erzieher/innen.

Wir benötigen Ihre Hilfe!

Fördern Sie uns mit einem kleinen oder großen, einmaligen oder regelmäßigen Betrag.