Tagesablauf

Die Kinder kommen an der Hütte an. Zeit zu spielen oder sich vom Vortag zu berichten. Für die Eltern eine gute Gelegenheit sich auszutauschen, einen Blick auf das schwarze Brett zu werfen oder kurze Rücksprache mit den Pädagoginnen zu halten.
Der Kindergartentag beginnt. Im Morgenkreis wird gesungen, gespielt, alle Kinder gezählt und aktuelle Themen besprochen. Anschließend wird das Tagesziel gewählt und die Kinder machen sich bereit für den Weg dorthin.
Als gemeinsame Gruppe machen wir uns auf den Weg zum ausgewählten Platz. Nach dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ kommen die Waldszwerge manchmal nur langsam voran, haben dafür aber bereits unterwegs tolle Entdeckungen gemacht.
Nach dem Weg erst einmal eine Stärkung für die weiteren Abenteuer! Gemiesam nehmen die Kinder das elbst mitgebrachte Frühstück ein. Anschließend freies Spiel, wofür auch die mitgebrachten Bastel- und Mal-Utensilien zur Verfügung stehen. Es ist aber auch die Zeit für angeleite Aktivitäten oder Projektarbeit.
Bevor der Rückweg zur Hütte angetreten wird, treffen sich die Kinder zum Abschlusskreis, wo gemeinam der Tag reflektiert, gesungen, erzählt oder gespielt wird. Anschließend macht sich die Gruppe gemeinsam auf den Rückweg zur Hütte.
Kinder, die keinen Mittagsimbiss im Kindergarten mehr zu sich nehmen, werden abgeholt. Zeit sich von den Freundinnen und Freunden bis zum nächsten Tag zu verabschieden oder Verabredungen für den Nachmittag auszumachen.
Einige Kinder nehmen noch einen mitgebrachten Imbiss zu sich. Anschließend Freispiel, sowie Spiel- und Bastel-Angebote.
Auch der schönste Kindergartentag hat einmal ein Ende. Auch die noch verbliebenen Kinder werden abgeholt und die Erzieherinnen können sich organisatorischen Aufgaben widmen oder in den wohlverdienteb Feierabend gehen.